Das Medienportal der Provinzial Rheinland
Thema:
Unternehmen
Gesellschaft
Pressemitteilung

Provinzial Rheinland investiert in Nachwuchs-Schutzengel

Gute Berufsaussichten für Schüler und Studenten

22.05.2015

Bei der Provinzial Rheinland sind die Mitarbeiter eine tragende Säule des Erfolgs. Der Regionalversicherer legt ein besonderes Augenmerk auf den Nachwuchs, denn die heutigen Berufseinsteiger aus Schule und Studium sind die Zukunft der Provinzial. Daher investiert das Unternehmen in die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter.

1.500 – so hoch war in etwa die Zahl der Bewerbungen um einen Ausbildungsplatz, die die Provinzial in diesem Jahr erreicht haben.  Für viele junge Menschen ist eine Anstellung bei dem Versicherer ein motivierendes Ziel. „Die Marke Provinzial verkörpert Beständigkeit und Sicherheit. Diese Werte gewinnen bei den Berufseinsteigern wieder an Bedeutung“, erklärt Laura Krumme, Provinzial-Abteilungsleiterin Personalentwicklung, Recruiting und Ausbildung Aufgrund der hohen Bedeutung des Themas Ausbildung hat die Provinzial für 2015 die Plätze für die kaufmännische und die Fachinformatiker-Ausbildung um neun auf 50 erweitert. Ab Juli startet für die neuen Schutzengel dann der neue Lebensabschnitt bei der Provinzial.

Ansprechende Ausbildung

Dass die Provinzial als Ausbildungsplatz ein hohes Interesse und Ansehen genießt, resultiert aus dem guten Image der Ausbildung: „Wir investieren in die praktische Ausbildung in den Fachbereichen, aber auch in die strukturierte Vermittlung der theoretischen Grundlagen. Sehr viele engagierte und motivierte Mitarbeiter bringen viel Zeit und Herzblut in eine qualitativ hochwertige Ausbildung ein“, beschreibt Laura Krumme die Provinzial-Pluspunkte.

Verschiedene Einstiegswege

Die Provinzial Rheinland bietet Interessierten verschiedene Möglichkeiten, Einblicke in den Arbeitsalltag einer Versicherung zu gewinnen und beruflich Fuß zu fassen. Neben dem Einstieg über die klassische oder duale Ausbildung ist die Provinzial zudem auf der Suche nach Hochschulabsolventen vorzugsweise aus den Fachbereichen Mathematik, Jura, Informatik und Wirtschaftswissenschaften. Um das Versicherungsunternehmen als Arbeitstelle vorab kennenzulernen, können die Studenten Praktika absolvieren oder als Werksstudent anfangen. Einige Werksstudenten haben auch den Sprung zum festen Mitarbeiter geschafft. Ein weiterer Weg in die Provinzial kann über das Stipendium führen.

Das Stipendiumprogramm

Seit sieben Jahren spendet die Provinzial Rheinland drei Stipendien für Studierende der Betriebswirtschaftslehre, der Mathematik und der Rechtswissenschaft, die von der Heinrich-Heine-Universität vergeben werden. Die Stipendien umfassen jeweils eine einjährige finanzielle Förderung in Höhe von 250 Euro pro Monat, sowie umfassende Möglichkeiten sich auf den Berufseinstieg vorzubereiten.  Auch in diesem Jahr gibt es drei neue Stipendiaten.   

Mit diesem Stipendienprogramm sollen Studierende der Mathematik, der BWL und der Rechtswissenschaft gefördert werden, die einen Bedarf an finanzieller Unterstützung haben und/oder sehr gute Leistungen im bisherigen Studium erbracht haben. Das Stipendium richtet sich an Bachelor- und Masterstudenten, die ihren Lebensmittelpunkt im Rheinland haben und sich mindestens im zweiten Studienjahr befinden. Zusätzlich wird den Stipendiaten die Möglichkeit geboten, den Berufsalltag bei der Provinzial kennen zu lernen. Dazu gehören beispielsweise Karriereberatungen, Hospitanzen, regelmäßiger Austausch, Praktika, Werkstudententätigkeiten und die Integration in ehrenamtliche Tätigkeiten. Ein weiterer Punkt bei dieser Kooperation mit der Heinrich-Heine-Uni ist die Bindung junger Menschen an das Unternehmen Provinzial, sowie die Gewinnung neuer Mitarbeiter. Neben diesen Aspekten spielt auch die soziale Bedürftigkeit der Stipendiaten eine Rolle bei der Auswahl. Das wiederum entspricht dem sozialen Engagement der Provinzial Rheinland.

Nicht förderberechtigt sind Studierende, die zeitgleich Zahlungen aus einem anderen Stipendien-Programm erhalten. Der Bezug von BAföG ist hingegen kein Ausschlusskriterium. Die Bewerbung für das Stipendium ist einfach und unkompliziert. Lediglich ein ausgefüllter Fragebogen, ein kurzes Motivationsschreiben, ein Lebenslauf und der aktuelle Notenspiegel sind notwendig. Die für die Bewerbung notwendigen Unterlagen findet man auf www.uni-duesseldorf.de unter dem Punkt „Studium und Lehre - Stipendien“.


Das Bild der Pressemitteilung herunterladen.

Provinzial Rheinland Versicherungen

Die Provinzial Rheinland gehört zu den führenden deutschen Versicherungsunternehmen und ist Marktführer in ihrem Geschäftsgebiet. Über 2.100 fest angestellte Mitarbeiter in der Düsseldorfer Zentrale und 2.500 Versicherungsfachleute in 630 Geschäftsstellen sowie 46 im Versicherungsgeschäft aktive Sparkassen engagieren sich für rund zwei Millionen Kunden in den Regierungsbezirken Düsseldorf, Köln, Koblenz und Trier. Mit fast 6 Millionen Versicherungsverträgen erzielt die Provinzial jährlich Beitragseinnahmen von über 2,5 Milliarden Euro.

Provinzial Rheinland in den sozialen Netzwerken